SEO-Tipps für Recruiting

5 SEO-Tipps für ein erfolgreiches Recruiting

Damit Ihre Karriereseite und Ihre Stellenanzeigen im Recruiting gefunden werden können, ist es wichtig, dass diese suchmaschinenoptimiert sind – also auch von der relevanten Zielgruppe bzw. relevanten Kandidaten gefunden werden können.

Unter anderem können Sie dafür Google als kostenfreien Kanal verwenden. Wir sagen Ihnen, was Sie bei der Suchmaschinenoptimierung beachten sollten und haben für Sie 5 SEO-Tipps für ein erfolgreiches Recruiting zusammengestellt.

SEO-Tipp Nummer 1: Verwenden Sie ein passendes Keyword

Zunächst sollten Sie ein Keyword bzw. einen Suchbegriff festlegen, das in den Titel Ihrer Anzeige bzw. Ihres Textes sowie mehrmals im Fließtext einbezogen werden sollte. Die Keyworddichte sollte dabei jedoch nicht zu hoch sein (2% bis 4% sind empfehlenswert). Denn kommt ein Keyword zu häufig im Text vor, erkennt die Suchmaschine, dass der Content nur für die Suchmaschinenoptimierung geschrieben wurde und nicht für den Leser – um den es ja eigentlich geht!

Das Keyword sollte außerdem in der Meta Beschreibung Ihrer Karriereseite sowie in der URL enthalten sein.

SEO-Tipp Nummer 2: Optimieren Sie verwendete Bilder

Bilder, die Sie auf Ihrer Webseite hochladen, sollten eine geringe Bildgröße haben, um lange Ladezeiten Ihrer Webseite zu vermeiden. Außerdem sollten Sie zu Ihren Bildern Alt-Texte (alternativ Text) hinzufügen, damit Google verstehen kann, was auf dem Bild dargestellt ist. Damit besteht in der Google Bildersuche die Chance, dass Ihr Unternehmen entdeckt wird.

SEO-Tipp Nummer 3: Vermeiden Sie doppelten Content

Vermeiden Sie doppelten Content („Duplicate Content“) auf Ihrer Webseite, denn diese kann von Google herabgestuft oder aus dem Index entfernt werden, wenn Sie denselben oder ähnlichen Inhalt in mehrfacher Form auf Ihrer Seite verwenden.

SEO-Tipp Nummer 4: Schaffen Sie einen Mehrwert für den Leser

Verfassen Sie Ihren Content, also Ihre Inhalte, in erster Linie für den Leser – nicht für die Suchmaschine. Google erkennt, ob Nutzer auf Ihrer Webseite das gefunden haben, wonach sie gesucht haben und analysiert dabei auch, wie häufig Nutzer nach dem Aufruf Ihrer Webseite wieder zu Google zurückgehen. Je häufiger dies passiert, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Webseite von Google heruntergestuft wird.

SEO-Tipp Nummer 5: Schaffen Sie eine lesbare und verständliche URL

Die URL Ihrer Webseite sollte nicht nur relevante Suchbegriffe enthalten, sondern auch lesbar und verständlich für Nutzer sein. Denn wenn Ihre URL schon von Nutzern nicht verstanden wird, kann Sie auch von der Suchmaschine nicht. Verwenden Sie in Ihrer URL deshalb nicht zu viele bzw. wirre Zahlen und Buchstaben, da diese sowohl den Nutzer als auch die Suchmaschine verwirren – nicht zuletzt, da es sich um einen Virus handeln könnte.

Quelle: https://www.talention.de/blog/5-tipps-f%C3%BCr-seo-im-recruiting


Sie haben Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) oder wünschen eine persönliche Beratung zum Thema? Wir sind gern für Sie da!

Kontakt

Interessante Beiträge

  • Landing Pages im Recruiting
    Im Recruiting-Prozess ist Ihre Karriereseite eine der wichtigsten Komponenten. Jedoch nutzen zahlreiche Unternehmen eines der wichtigsten Elemente nicht: Die Landing Page. In diesem Blogbeitrag erklären wir Ihnen, was Landing Pages sind und warum sie im Recruiting-Prozess wichtig sind.» weiterlesen
  • SEO-Tipps für Recruiting
    Damit Ihre Karriereseite und Ihre Stellenanzeigen im Recruiting gefunden werden können, ist es wichtig, dass diese suchmaschinenoptimiert sind - also auch von der relevanten Zielgruppe bzw. relevanten Kandidaten gefunden werden können. » weiterlesen