Teambuilding digital

Die Arbeit im Home Office ist für in der Corona-Krise für zahlreiche Angestellte seit einem Jahr Realität. Virtuelle Konferenzen ersetzen die Meetings im firmeneigenen Konferenzraum und digitale Teamevents haben den gemeinsamen Bowling-Abend und das gemeinsame Feierabend-Bier abgelöst.

Insbesondere digitale Teamevents erfreuen sich in der Zeit des Lockdowns wachsender Beliebtheit. Sie sind ein elementarer Baustein zur Förderung des Teambuildings.

 

Digitale Teamevents zur Stärkung des Wir-Gefühls

Teambuilding hat in der Corona-Krise enorm an Bedeutung gewonnen. Das Zusammengehörigkeitsgefühl und das Gefühl, sich bei hohem Druck auf andere verlassen zu können, sind wichtig für die Motivation im Team. Stimmt das Gemeinschaftsgefühl, werden Arbeiten effizienter und schneller erledigt. Gleichzeitig steigt die Kreativität. Trotz der räumlichen Trennung durch die Arbeit im Home Office darf das Teambuilding aus diesen Gründen nicht vernachlässigt werden.

Digitale Teamevents leisten in diesem Zusammenhang einen fundamentalen Beitrag zur Stärkung des Wir-Gefühls. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen werden durch das gemeinsame Erlebnis zusammengeschweißt und rücken trotz der räumlichen Distanz enger zusammen. Um das Gefühl der Einsamkeit im Home Office gar nicht erst aufkommen zu lassen, gibt es eine ganze Reihe von Themen und Spielen für digitale Teamevents. Spaß und Small Talk stehen bei virtuellen Meetings dieser Art im Vordergrund. Auf diese Weise entsteht Nähe und das Gemeinschaftsgefühl erfährt eine Stärkung.

 

Kreative Maßnahmen zum Teambuilding

Dass digitale Teamevents für ein gutes Teambuilding unerlässlich sind, kann jeder bestätigen, der schon einmal an einem virtuellen „Kaffeeklatsch“ teilgenommen hat. Neben dem Small Talk am Laptop gibt es eine ganze Reihe weiterer Ideen für spannende, lustige und unterhaltsame Teamevents.

 

  • Digitales Quiz: Menschen lieben es, bei einem Quiz ihr Wissen unter Beweis zu stellen und zu erfahren, ob sie mit ihrer Antwort auf eine bestimmte Frage richtig liegen. Spannend und witzig zugleich kann es sein, im Rahmen einer virtuellen Quiz-Show mehr über die Teammitglieder zu erfahren. Eine Möglichkeit wäre beispielsweise Hobbys, Interessen, persönliche Vorlieben und Ausdrucksweisen einem Kollegen zuzuordnen. Voraussetzung ist natürlich, dass alle Teammitglieder einverstanden sind.

 

  • Begriffe erraten: Ein Klassiker aus der Schulzeit ist das Spiel „Begriffe erraten“. Dieses Spiel lässt sich auch in einem virtuellen Raum leicht umsetzen. Ein Mitarbeiter beschreibt einen Gegenstand, ein Tier, einen Zustand, eine Landschaft usw., ohne den Begriff oder ein Synonym zu verwenden. Die Teilnehmer raten nun munter drauf los, welcher Begriff gemeint sein könnte. Derjenige, der am Ende die meisten richtigen Antworten gegeben hat, sollte einen Preis erhalten.

 

  • Lüge oder Wahrheit: Das Spiel „Lüge oder Wahrheit“ bringt im Handumdrehen das Eis zwischen den Teammitgliedern (sofern es überhaupt vorhanden ist) zum Schmelzen und lässt sich im virtuellen Raum einfach umsetzen. Das Spielprinzip: Jeder Kollege überlegt sich zwei Geschichten, von denen eine sich tatsächlich so zugetragen hat und die andere frei erfunden ist. Die Teammitglieder müssen nach dem Vortragen erraten, welche Story wahr und welche gelogen ist.

 

  • Virtuelles Escape Game: Escape-Rooms haben sich in den zurückliegenden Jahren zu beliebten Teamevents entwickelt. Klar, denn für die Lösung der gestellten Aufgaben müssen die Teammitglieder eng zusammenarbeiten und gemeinsam Problemlösungsstrategien entwickeln. Mittlerweile gibt es einige Anbieter von virtuellen Escape-Rooms, deren Software-Lösungen einem Grundprinzip folgen: Verschiedene Teams lösen Aufgaben unterschiedlicher Art und meistern mehrere Missionen. Das Team mit der besten Zusammenarbeit wird den Contest in der Regel für sich entscheiden.

 

  • Virtuelles Feierabend-Bier: Offline treffen sich Teammitglieder nach dem Feierabend nicht selten auf einen kleinen Plausch in einer angesagten Kneipe oder Bar. Dieses Event kann man leicht in den virtuellen Raum verlagern und gemeinsam das virtuelle Feierabend-Bier oder alternativ die Feierabend-Bionade genießen. Dieses Teamevent kann auch als Online-Tasting organisiert werden, indem die Teilnehmer im Vorfeld verschiedene Getränke zugeschickt bekommen und diese am Event-Abend gemeinsam verköstigen.

 

Unabhängig davon, welche Idee es in Ihr nächstes Teamevent schafft, die technischen Voraussetzungen müssen für alle Teilnehmer gewährleistet sein. Eine schnelle und zuverlässige Internetverbindung ist der Dreh- und Angelpunkt für ein Gelingen der Maßnahmen zum Teambuilding.


Sie haben Fragen zu weiteren Möglichkeiten beim Thema digitales Teambuilding oder wünschen eine persönliche Beratung? Wir sind gern für Sie da!

Kontakt

Interessante Beiträge

  • Google for Jobs – Mehr Reichweite für Ihre StellenanzeigenGoogle for Jobs – Mehr Reichweite für Ihre Stellenanzeigen
    Im Jahr 2017 revolutionierte Google die Jobsuche in den USA. Mithilfe des Features Google for Jobs konnten Bewerber erstmalig die Google-Suche für das Auffinden von Stellenanzeigen verwenden und Bewerbungen direkt verschicken. Im Mai 2019 wurde die Google Jobsuche für den deutschsprachigen Markt eingeführt, was die gezielte Mitarbeitergewinnung vereinfachte.» weiterlesen
  • Interne PersonalbeschaffungInterne Personalbeschaffung: Recruiting in den eigenen Reihen
    Das Recruiting von qualifiziertem Personal gehört aktuell zu den größten Herausforderungen für Unternehmen aller Branchen. Der aufwändige Personalbeschaffungsprozess bindet dabei Ressourcen, die an anderer Stelle sinnvoller und effizienter eingesetzt werden könnten. Jedoch muss nicht jede offene Stelle zwangsläufig durch externe Kandidaten besetzt werden. » weiterlesen
  • Mitarbeitergewinnung im Handwerk10 Tipps zur Mitarbeitergewinnung im Handwerk
    Der Fachkräftemangel im Handwerk hat historische Ausmaße angenommen. Händeringend suchen Meisterbetriebe bereits seit Jahren nach Arbeitskräften. Nach aktuellen Angaben des Zentralverbands des Deutschen Handwerks wurden allein im Juli 2022 mehr als 150.000 offene Stellen bei den Arbeitsagenturen » weiterlesen
  • Generation ZGeneration Z – Was die Nachwuchskräfte der Zukunft von Ihrem Arbeitgeber erwarten
    Momentan drängt die Generation Z in den Arbeitsmarkt. Gemeint ist eine Generation junger Menschen, die nach 1995 geboren wurde und deren Werte, Interessen und Erwartungen an den/die Arbeitgeber/-in sich substanziell von denen ihrer Elterngeneration unterscheiden. Verschiedene Studien geben » weiterlesen
  • mobile recruitingMobile Recruiting – Machen Sie es Bewerbern einfach!
    Die Nutzung von mobilen Endgeräten wie Notebooks , Smartphone oder Tablets ist für Bewerber in der heutigen Zeit selbstverständlich. Das hat Auswirkungen auf den Bewerbungsprozess, denn die Mitarbeitergewinnung durch das sogenannte Mobile Recruiting gewinnt zunehmend an Bedeutung. Wie Arbeitgeber » weiterlesen